TSV Lauf | Fechten | Ehrungsabend für langjährige Vereinsmitglieder

Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / News / Archiv / Ehrungsabend für langjährige Vereinsmitglieder

Ehrungsabend für langjährige Vereinsmitglieder

Autor: Anton Hensel
Kategorie: Hauptverein, Vorstand
21.07.2016

Von 17 Jubilaren fanden sich genau eine Handvoll zum Ehrungsabend ein. Aus verschiedensten Gründen mussten die meisten Geladenen absagen. Bedauerlicherweise waren es überwiegend Krankheitsfälle der Betroffenen oder in ihren Familien.Im Bild v.l. Laufs Dritter Bürgermeister Thomas Lang, Gustav Paschke, Hans Danner, Ilka Stilper, Dieter Trautner, Gunda Konopik und TSV-Vorstand Georg Lage.

Das Mandolinen- und Gitarrenorchester der Naturfreunde Lauf spielte auf.

Tatjana Schneider malte mit der Hand Bilder in aufgestreutem Sand und projizierte die Kunstwerke an die Leinwand.

Dieter Trautner (Mitte) wurde für 40 Jahre im Verein geehrt.

Anton Hensel ehrte Ilka Stilper für 25 Jahre Mitgliedschaft und außerordentliche Verdienste im Gesamtverein.

Gunda Konopik präsentierte sich sehr frisch. Dies liegt wohl an 40 Jahren Gymnastik beim TSV Lauf e.V.

Seit 50 Jahren im Verein und sehr aktiv an der Tischtennisplatte ist Gustav Paschke.

Anton Hensel und Georg Lage nehmen das neue Ehrenmitglied des TSV Lauf e.V., Hans Danner, in die Mitte.

Beim Ehrungsabend für langjährige Mitglieder des TSV Lauf e.V. begrüßte Schriftführer Anton Hensel die Gäste. Nachfolgende ein Auszug aus der kurzen Ansprache, ist sie doch auch gleichzeitig ein Abriss über den Verein und ein Schnellrückblick:

"Wir, der TSV Lauf e.V., bieten ein gut gefächertes Angebot im Breitensport für alle Lebensalter.

Sport, reiner Amateursport, kann in 9 aktiven Abteilungen ausgeübt werden, wobei die Fußballer mit über 200 Mitgliedern die größte TSV-Abteilung stellen. Mit Budo Taijutsu gelang die Neugründung einer sportlichen Abteilung.  Dank eines höchst aktiven Abteilungsleiters wurden wir vom Zulauf in diese Sportart regelrecht überrascht. Wir kooperieren mit der Leichtathletik-  und der Schwimmgemeinschaft in Lauf.

Zwei Musikzüge, die Marchingband und den Spielmannszug 'Das Original' können wir aufbieten. Wobei man sagen muss, dass die Marchingband in einem fast völligen Neuaufbau angekommen ist. Zahlreiche langjährige Spielleute sind aus verschiedensten Gründen ausgeschieden.

Unsere Tanzgruppen haben mit Just for Fun eine ganz große Attraktion verloren. Die Damen haben aus Altersgründen ihre Auftritte eingestellt. Die Hip Hop-Gruppe 'No Fear' hat sich in eine Nürnberger Tanzgruppe eingegliedert.

Wir sind hochengagiert im gesundheitsorientierten Sport. Im Fitnessbereich bieten wir in sage und schreibe 16 unterschiedlichsten Programmen breite Betätigungsfelder an. Der neueste Kurs mit Life Kinetik - sportliches Gehirntraining - war innerhalb kürzester Zeit ausgebucht.

In allen unseren Abteilungen zeigen wir große Toleranz gegenüber Menschen, die aus anderen Ländern stammen. Seit Jahrzehnten integrieren wir diese Menschen bei uns im Verein und dafür sei allen Beteiligten ganz herzlich gedankt.

In den Abteilungen wird hervorragende Jugendarbeit betrieben. Die ehrenamtlichen Aufgaben werden in den Abteilungen grundsätzlich problemlos erledigt. Unsere Abteilungsleiter und ihre Helfer sind versierte Menschen, die ihre Aufgaben sicher beherrschen.

Nur noch ein Wort zum Ehrenamt im Hauptverein. Seit nun über einem Jahr suchen wir eine oder einen zweiten Vorsitzenden. Was in den Abteilungen sehr gut funktioniert, klappt im Hauptverein nicht. Ich halte es für bedauerlich, dass sich im Kreis von 1.000 Mitgliedern niemand findet, die bereit sind, im Vorstand mitzumachen.

Der Anlass des heutigen Abends sind aber unsere langjährigen Mitglieder, die Jubilare. Wenn wir von den Jubilaren sprechen, dann denken wir auch an die Jubiläen, die wir innerhalb kürzester Zeit feiern durften.

Ich erinnere an 20 Jahre Just for Fun, 25 Jahre Fechten, 40 Jahre Tennis, 50 Jahre Tischtennis, 50 Jahre Breitensportkegeln Gut Holz 66 und 60 Jahre Spielmannszug und Marchingband liegen vor uns oder, wenn man es so sehen will, hinter uns.

Insgesamt 17 Jubilare konnten wir zur heutigen Veranstaltung einladen. Da sind auch ein paar Schwergewichte dabei, ich meine das aus der Sicht des Vereins. Schwere Gewichte, was das Vereinsleben angeht. Leider können heute nicht alle geladenen Gäste teilnehmen. Umso mehr freue ich mich über diejenigen, die gekommen sind..."

Seit 25 Jahren sind im Verein:

  • Heike Knell - beim Tanz, Gymnastik und Fussball
  • Gudrun Schmidt - sie erledigte von 1991 bis 2010 die Mitgliederverwaltung des Gesamtvereins
  • Klaus Schmidt (siehe unten)
  • Adolf Jürgen Schubert - ist heute noch aktiver Fanfarenspieler beim Spielmannszug "Das Original"
  • Ilka Stilper - Tischtennisspielerin und in der Gymnastik. Sie erledigt seit 2010 die Mitgliederverwaltung des Gesamtvereins (siehe auch unten)
  • Michael Tönjes - ist aktiver Kegler bei GutHolz 1966

Seit 40 Jahren sind im Verein:

  • Martin Fuchs - früher beim Spielmannszug, heute Hobbykegler
  • Gunda Konopik - war schon in der Gymnastikabteilung, als die Übungsstunden noch in der alten Turnhalle bei der Hämmern abgehalten wurden
  • Wolfgang Popp - war Fanfarenspieler und gehört seit 2010 dem Ältestenrat an. Zudem übt er das Amt des Kassenrevisors beim TSV aus
  • Dieter Trautner - spielte aktive Fussball und Tennis im Verein. Er war von 1991 bis 1999 Leiter der Tennisabteilung. Zudem war er in den 90er Jahren Leiter der Fussballabteilung
  • Kathrin Wagner - gehört der Tischtennisabteilung als aktive Spielerin an

Seit 50 Jahren sind im Verein:

  • Gustav Paschke - der nach wie vor ein wertvoller Tischtennisspieler ist. Er kam über den Spielmannszug zum TSV
  • Martin Utzat - gehörte der früheren Faustballabteilung an und blieb dem TSV treu
  • Alfred Wolf - war aktiver Faustballer und leitete die Abteilung. Er engagierte sich sehr in der Jugendarbeit bei den Fussballern und war immer unterstützend tätig

Seit 70 Jahren sind im Verein:

  • Hans Danner - war aktiver Fussballer und spielte noch bei den Alten Herren (damals eine Privatmannschaft). Er engagierte sich als Jugendleiter und verfolgt mit großem Interesse die Spiele der aktuellen Mannschaften. Er wurde zum Ehrenmitglied des TSV Lauf e.V. ernannt
  • Alfred Holzmann - war aktiver Fussballspieler und in der Faustballabteilung. In den 70er Jahren gehörte er dem Vereinsbeirat an. Er wurde zum Ehrenmitglied des TSV Lauf e.V. ernannt
  • Georg Ringler - war lange Jahre im Beirat und Ältestenrat aktiv und wurde bereits früher zum Ehrenmitglied ernannt. Leider verstarb Georg Ringler am 06.07.2016

Gäste mit außerordentlichen Verdiensten für den Verein:

  • Ilka Stilper treibt Sport und Gymnastik im Verein, das machen andere Mitglieder auch. Aber sie erledigt zudem die Aufgaben der Mitgliederverwaltung des TSV. Mit einer fast unglaublichen Meisterleistung ist es ihr gelungen, alle TSV-Mitglieder in ein neues EDV-Programm des Deutschen Fussballbundes umzuziehen.
    Georg Lage schreibt dazu:
    "Ilka erledigt die Mitgliederverwaltung sehr stringent. Die meiste Arbeit hat sie mit Personen, die verzogen sind oder den Vereinsbeitrag nicht bezahlen. Sie versucht akribisch die neuen Anschriften ausfindig zu machen um letztlich die Beiträge einzutreiben. Da der TSV auf jeden Euro angewiesen ist, sind wir ihr für die Übernahme dieser Arbeiten sehr dankbar. Natürlich erledigt sie auch die jährlichen Meldungen an den BLSV und die Stadt Lauf. Sie muss die Daten laufend pflegen und ist wohl fast täglich in irgendeiner Art und Weise mit den Problemen befasst. Außenstehende sehen ihre Aufgaben und Leistungen zwar nicht, aber für uns ist es enorm wichtig."
  • Klaus Schmidt war von 1991 bis 2007 Vereinskassier. Diese Zeit war geprägt von vielen Baumaßnahmen am Sportgelände.
    1994 - Bau von 2 Brücken
    1995/1996 - Neugestaltung der Außenanlagen, Parkplatz, Gehwege, Zufahrten, Wirtsgarten
    1996/97 - Bau des B-Platzes
    1997 - Erweiterung der Trainingsbeleuchtung am A-Platz
    1999 - Ausbau der Hausmeisterwohnung
    2001 - Erweiterung der Sportanlagen durch den Bau der Turnhalle und der Gymnastikhalle, der Sanitär- und Umkleidebereiche und der MusikübungsräumeEs wurden weit über 2 Millionen Deutsche Mark investiert und mussten vom Vereinskassier abgewickelt werden. Schmidt war in die Zuschussabwicklungen, Darlehensverhandlungen und die entsprechenden Abschlüsse und den Vollzug ständig mit eingebunden. Er hat für die Kassenführung des Hauptvereins und der Abteilungen ein eigenes Buchungsprogramm programmiert, das wir bis heute verwenden.
    Durch seine fundamentalen Kenntnisse im Vereinssteuerrecht und der Buchführung ist er als anerkannter Spezialist über die Vereinsgrenzen hinaus bekannt. Trotz großer Bemühungen ist es un nicht gelungen ein annähernd gleichwertiges Buchungsprogramm für Sportvereine ausfindig zu machen. Es ist einfach anzuwenden und kann auch von nicht qualifizierten Kassenführern schnell beherrscht werden. Seine Steuererklärungen sind derart ausgefeilt gewesen, dass selbst vom Finanzamt lobende Anerkennung zu hören war.
    Schmidt musste die Aufgaben aus persönlichen Gründen abgeben, steht uns aber noch heute fachlich beratend zur Verfügung. Erst kürzlich hat er sich als Revisor wieder bereiterklärt, sein Wissen zugunsten des Vereins einzubringen.
    Für seine geleisteten Arbeiten für den TSV Lauf e.V. wurde Schmidt schon im Jahr 2005 mit der Goldenen Vereinsehrennadel ausgezeichnet und im Jahr 2010 zum Ehrenmitglied ernannt.
comments powered by Disqus